Klausur, kanadisches Essen, Sonnenuntergänge, Eichhörnchen…

Sodale, das erste „richtige“ Midterm ist vorbei (bis jetzt gabs nur „halbe“)… Aber es hat doch sehr seltsam begonnen… direkt bevors losgeht hab ich auf einmal zu schwitzen angefangen (ich dachte zwischenzeitlich, weil ich leicht erkältet bin: Fieber? aber nee, dafür gehts mir doch noch zu gut ;)), und dann gings los. Erste Aufgabe: Okay. Zweite Aufgabe: Falsch gelesen, und nen Haufen Müll versucht… geshoben… und so ähnlich gings weiter… ne klare Aufgabe gar nicht verstanden, bei anderen nicht sicher, ob richtig verstanden… naja sah nicht so toll aus – ich hab mich irgendwie an die Statistik Klausur aus dem Grundstudium erinnert gefühlt… 😉
Aber so in den letzten 20-30 Minuten dann noch noch ziemlich viel wieder hingebogen… jedenfalls keine Lücken mehr gehabt, auch wenn ich teilweise weiß, dass, was ich habe, so nicht stimmt. Von daher: mal schauen was rauskommt… könnte sicherlich besser sein, und hatte ich mir auch besser vorgestellt – aber in den „aktzeptablen“ Bereich müsste ich es doch wieder geschoben haben… 😉

Und da die anderen schwimmen gegangen sind, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen, ich aber, da ich nicht 100%-ig fit bin (und ich muss hintendranhängen, da sich meine Eltern sonst sicherlich furchtbar sorgen: nicht 100%-ig fit, aber schlecht gehts mir auch nicht… halt einfach ne kleine Erkältung.), zuhause geblieben bin, kann ich nun mal wieder was am Block herumwerkeln. Aber statt mit einem der Themen zu beginnen, die ich bereits angekündigt habe, schreib ich doch lieber was neues!

Zum Beispiel: Kanadisches Essen! Insbesondere Fertigessen aus dem Supermarkt! Was erwartet man da, wenn man den Namen „Hamburger Dinner“ liest? Etwas alla BigMac oder Whopper? Nee, nicht ganz…
Aber ich geb euch nen Tip: Eine der Geschmacksrichtungen ist „Cheeseburger“! Was meint ihr nun? … Nein, ich bin nicht kleinlich! Wenn Cheeseburger drin wären, würde ich die Sachen aus der BigMac-Ecke schon durchgehen lassen. Sind sie aber nicht. Nicht überall wo „Hamburger Dinner“ drauf steht, sind auch Hamburger drin. Und wenn da nochmal „Cheeseburger“ drauf steht, heißt das auch noch lange nicht, dass da Cheeseburger drin sind!
Okay, noch ein Tip: Wenn die zweite Geschmacksrichtung „Lasagne“ ist, dann heißt das auch noch lange nicht, dass auch Lasagne drin ist!

Ich weiß… es wird verwirrend… aber seht selbst:

Okay, Lasagne, war vielleicht gar nicht mehr allzuweit davon entfernt… aber Fertignudeln mit irgendwelchen gerollten(!) Nudeln würde ich halt trotzdem nicht als Lasagne bezeichnen… Und wieso „Hamburger Dinner“? Damit der Nordamerikanische Durchschnittskonsument sich denkt: „Hmm, die Nudeln schmecken nach Hamburgern- dann sollte ich sie vielleicht doch mal probieren?“ Keine Ahnung… Aber die sind hier sowieso ein seltsames Völkchen, mit den Namen ihrer Firmen und Produkte…
Wir haben hier zum Beispiel auch ein paar „no name“(c) Produkte rumstehen. Ja „no name“ ist hier ein eingetragener Firmenname, und wird in manchen Supermärkten verkauft – immerhin sind die Produkte, wie man bei „no name“ erwarten würde, zum größten Teil im Rahmen der studentenfreundlichen Preise angesiedelt… aber wenn nicht gibts ja nocht die zweite Firma von diesem Bild:

„President’s Choice“. Aber entgegen den Assoziationen, die der Name vielleicht wecken könnte: Auch hierbei handelt es sich eher um eine Billigmarke. Aber President’s Choice verkauft nicht nur Tomatensauce, sondern auch Getränke, Wurst, Käse, Haarshampoo und mein Bankkonto. Jaa, hätte ich vorher gewusst, dass sie auch Haarshampoo herstellen hätte ich mir vielleicht ne andere Bank gesucht… aber soweit scheint noch alles in Ordnung zu sein, und ich hab keine Horrorgeschichten zu vermelden… das kann allerhöchstens Helmut tun 😉

Wie ich jetzt von Bankkonto zu Eichhörnchen kommen will, weiß ich auch nicht, aber: Nein, soweit ich bisher feststellen konnte verkauft President’s Choice keine Eichhörnchen, die gibts hier auch so. Zum Beispiel direkt oberhalb von mir – und zwar nicht (nur) auf dem Dach, sondern auch direkt auf dem Dachboden. Jedenfalls bis heute. Heute kam ein Dachdecker und hat die Eichhörnchen eingeschloss… äh, naja, jedenfalls das Loch im Dach geschlossen, dass für den Regen innerhalb Helmuts Fensters verantwortlich ist. Aber 2 Minuten nachdem er weg war, hab ich wirklich wieder was über mir gehört… ob da jetzt ein Eichhörnchen eingemauert wurde, es vielleicht einen zweiten „Eingang“ gibt, oder nur die Holzwürmer zu laut gehustet haben wird sich wohl erst morgen zeigen… falls noch eins oben ist, dann wirds grad sicherlich auch schlafen…

Aber in meinem Zimmer hört man nicht nur gut, nein, man kann auch was sehen. Jedenfalls vorgestern gabs mal wirklich ne fantastische Sicht! Ich komm grad nichtsahnend in mein Zimmer, schau aus dem Fenster: und gigantisch! Soo nen wunderschönen Abendhimmel hab ich echt noch selten gesehen (auch wenns auf den Bildern – ich weiß das erste ist verwackelt – nicht ganz so rüberkommt)!

Und ich denke, dass ist grad ein schöner Abschluss… nachdem ich hier häufiger unterbrochen wurde, und nach und nach mittlerweile (mehrfach) mit der kompletten Unit54 geredet habe, ist es jetzt doch später geworden, als ich wollte… und in diesem Sinne: Gute Nacht! 😉

Tags: ,

Comments are closed.