Regional Chapter Toronto

Hmm, irgendwie hab ich es ganz vergessen von einem weiteren netten Ausflug zu erzählen: Andrea hat uns zu einem Treffen des „Regional Chapters Toronto“ von unserem BW-Stipdendium nach Toronto eingeladen. Nachdem außer Dietmar, Helmut und mir allerdings niemand zugesagt hastte gab es eine kleine Planänderung: Wir sind erstmal zu ihren Eltern auf ihr Segelboot an einem Hafen von Toronto gefahren, wo wir fürstlich bekocht worden sind! Ihr Vater war vor der Ausreise nach Kanada Koch in Österreich, und was er uns da hingezaubert hat war beeindruckend!
Was mir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist war der Salat! Ich hab noch nie einen Salat mit Erdbeeren und – was war es noch gleich? Ananas? Aprikose? Pfirsich? Ich erinner mich nicht mehr… aber auch egal, in jedem Fall hat es traumhaft geschmeckt – gesehen! Dazu wurde gegrillt ja das war perfekt! Ich möchte aber, wo ich gerade so vom Essen anfange zu schwärmen, betonen, dass es auch ohne das ein sehr netter Abend gewesen wäre – aber das heißt ja nicht, dass man zu so leckerem Essen nein sagen muss!
Danach noch ein Rundgang durch den Hafen inclusive Beschäftigungsprogramm für den Hund ihrer Professorin, auf den sie, bzw. ihre Mutter, aufgepasst hatte…
Und dann ging es anschließend noch in den Distillerie destrikt von Toronto, wo wir es uns in einem Brauerei-Pub gemütlich gemacht haben… auch das Bier hat sich sehen lassen, wobei mir als Fahrer nicht allzuviel davon vergönnt war 😉
Alles in allem war das ein wunderschöner Abend, den ich zumindestens noch erwähnen wollte, solange noch nicht alle Details verchwunden sind 😉

Damit man nicht denkt, ich wäre hier nur am Flanieren aber noch eine Randbemerkung über ein anderes sehr erbauendes Ereignis: Als ich zu einem Profesor in die sprechstunde gegangen bin um ihn etwas zu einem Assignment zu fragen, hat er mir als erstes die Frage brav beantwortet, aber dann hat er noch hinzugefügt: „Aber gut, dass du hier bist, mit dir wollte ich eh noch sprechen!“
Jetzt wollt ihr sicherlich wissen, was ich verbrochen hatte? 😀 Gar nichts! Ich bin scheinbar soo positiv in Erscheinung getreten, während den Vorlesung und durch mein Midterm, dass er es nun für angebracht hielt mich über die Möglichkeiten hier in der grad school nen Master oder nen Doktor zu machen zu informieren, da man Leute wie mich hier immer gebrauchen könne! Auch wenn ich bisher nicht davon ausgehe mich später dafür zu entscheiden, werde ich doch sein Angebot annehmen und mich über die Möglichkeiten in verschiedenen Fachrichtungen informieren lassen… zuviele Informationen haben bisher noch den wenigsten Leuten geschadet… und sowei ich weiß handelt es sih hier ja immerhin nicht um die Mafia! 😉

2 Responses to “Regional Chapter Toronto”

  1. Matze sagt:

    Und IHR wollte DEUTSCHER MEISTER sein!?!

    Das ich nicht lache! Der BVB hat den FCB ja regelrecht vorgeführt!

    Übrigens wird Dein deutscher Satzbau auch immer schlechter und daher rate ich Dir auch das Angebot Deines Profs unbedingt anzunehmen. Ich denke nämlich nicht, dass Dein Deutsch für eine deutsche Uni ausreicht.
    Vielleicht mußt Du ja noch eine Art deutschen TOEFL vor Deiner Rückkehr machen.

    Tschö

  2. Klaus sagt:

    Matze… warte einfach den zweiten Spieltag ab… danach komm ich wieder und wir können weiter reden… 😉