„Free your mind!“

Das war das Motto, unter dem der heutige Abend stand… wobei mir persönlich gefällt ja die Variante „Finals make me aggressive!!!“ viel besser! Jaa, ich hatte zwar noch kein Final exam, aber alleine die Vorstellung davon – und auch die Tatsache, dass ich es bisher relativ gut schaff mich vorm Lernen zu drücken – macht mich agressiv!

So war es genau der richtige Zeitpunkt (okay, vielleicht nicht ganz: Ich könnte auch lernen ^^), um die Kitchener „Paintball Arena“ aufzusuchen und Dampf abzulassen! 3 Stunden langes rumgeballer … nur schade, dass die Profs nicht dabei waren 😉 . Natürlich hab ich auch einiges einstecken müssen, aber der eine andere Headshot, das Retten der Flagge, und ein paar ausgefallene und witzige Aktionen haben das mehr als wettgemacht! Persönlicher Höhepunkt war ja als der Referee vorm dem Festlegen eines neuen Spielmodus gefragt hat: „Ich brauche jetzt 2 Freiwillige!

Und nachdem ein paar Sekunden lang dann Stille im Raum herschte – Totenstille – hab ich mich dann gemeldet. Kurze Zeit später folgte dann noch eine Französin (Julie – wie auch immer es geschrieben wird) , und der Referee begann die Regeln zu erkären:

Wir spielen jetzt ‚Zombie‘! Ihr beiden seid die Zombies. Und ihr (sprich: die anderen ca. 17 Leute) müsst die Zombies umbringen!

Und jetzt war ich dann still! Ähm, jaa… zu zweit gegen ne unzählbare Horde von anderen… das wird …. schmerzhaft … ähh, Spaß! Aber die Regeln gingen ja noch weiter:

Ihr alle habt ja wahrscheinlich schon Zombie-Filme gesehen? Und was ist der einzige Weg einen Zombie umzubringen? Jaa, mit einem Headshot! Also, wenn ihr sie irgendwo trefft, aber nicht am Kopf, leben sie weiter!

… und ihr könnt weiter auf se ballern aus allen Rohren… hat er zwar nicht gesagt, aber so kam das rüber 😉
Aber schließlich kam dann ja noch der Teil, der es dann doch wieder fairer gemacht hat:

Aber wie das nunmal so mit Zombies ist: Wenn euch einer trifft, dann werdet ihr infiziert, und somit selber zum Zombie!

Gut… einziges Problem: Jetzt musste ich nur noch Leute treffen! Und vorher meine eigentlich relativ vollen Munitonsvorräte auffüllen… gegen so ne Übermacht muss man ja auf Nummer sicher gehen! Naja, aber es lief eigentlich ganz gut. Julie und ich haben uns – gegenseitig Deckung gebend – bis in die Nähe ihrer Base vorangekämpft, die sie nicht verlassen durften. Und dann lange Zeit auf sie geschossen – doch hinter ihrer Deckung waren sie nicht einfach zu treffen… Ich wurde zwar mehrfach getroffen – aber mein Kopf war wohl auch nicht das einfachste Ziel! Schließlich hatte Julie Probleme mit ihrer Waffe, und musste aussetzen, und ich war mir nicht sicher ob ich eben nen Headshot kassiert hab. „Ref! REF!!!“ gerufen, und der Referie kam schließlich, aber hat gesagt, dass mit mir alles in Ordnung ist! Sehr schön! Und direkt danach hab ich ein paar sehr schöne Schüsse platziert, und dann ging es richtig los! Langsam aber sicher übernahmen dann die Zombies die Mehrheit, und für die Menschen gab es keine Rettung mehr!!!

Die einzige Frage die ich mir danach stellte, als ich im Besprechungsraum war: Wenn ich keinen Kopfschuss kassiert hatte, als ich den Ref gefragt hatte: Woher kam dann die Farbe an meienr Maske? 😀 Naja, das war auf jeden Fall, die für mich mit Abstand witzigste Runde – und ich habe garantiert in keiner anderen so viel geballert wie in dieser – gerade zu Beginn: Zu zweit gegen den Rest der Welt!

Aber auch danach und davor gab es sehr witzige Games, und es hat sich auf alle Fälle gelohnt… nur jetzt muss ich wirklich mit dem Eintrag aufhören, da ich erst noch den Rest vom Nacho-Auflauf essen muss, und mir dann ein entspannendes Bad gönne … nötig hab ich es auf jeden Fall! 😉

Tags: , ,

13 Responses to “„Free your mind!“”

  1. Zombie sagt:

    Ich werde Dich finden!

  2. Zombie sagt:

    Klaus, ich werde Dich kriegen! Hähähä

  3. Zombie sagt:

    :dielaughing:

  4. Klaus sagt:

    Dabei hast du nur eins vergessen: Ich hab keine Angst vor Zombies – ich selber bin ja der Urzombie! Also quasi die Mutte… äh der Vater aller Zombies! 😉